ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN

Schulungen für Hubarbeitsbühnen

Die DGUV hat die Voraussetzungen für das Bedienen von Hubarbeitsbühnen definiert. Demnach dürfen nur solche Personen Hubarbeitsbühnen bedienen, die:

– eine theoretische und praktische Ausbildung mit Abschlussprüfung bestanden haben,

– die Schulung mit einer Bestätigung nachweisen können,
– mindestens 18 Jahre alt sind,

– schriftlich beauftragt sind
(Quellen: DGUV G 100-500 Kapitel 2.10, §9 BetrSichV, §§4&7 DGUV 1).

Die Schulungen für Hubarbeitsbühnen bei Berteit Mietservice sind nach DGUV-G-308-008 und ISO 18878 international anerkannt. Sie bilden die Grundlage für den sicheren und

verantwortungsbewussten Umgang mit Hubarbeitsbühnen wie Scheren-, Teleskop-, Gelenkteleskop-, LKW-, Vertikalmast-, Anhänger- und Raupenarbeitsbühnen. Mit diesen Schulungen können Unternehmen und Führungskräfte ihrer gesetzlichen Verpflichtung nachkommen, ihre Mitarbeiter ausreichend im Umgang mit diesen Maschinen zu unterweisen. Für die Vermittlung der Lerninhalte wird in der Regel ein Tag benötigt.

BEDIENERSCHULUNGEN WERDEN NACH DGUV GRUNDSATZ 308-008 WIE FOLGT UNTERSCHIEDEN:

statisch vertikal

Senkrecht-Personenlifte (mit Stützen)

statisch Boom

Selbstfahrende Auslegerbühnen mit Stützen, bspw. LKW- und Anhängerhubarbeitsbühnen

mobil vertikal

Scherenarbeitsbühnen und Stempelmastbühnen (von oben verfahrbar)

mobil Boom

Selbstfahrende Gelenk- und Teleskophubarbeitsbühnen (von oben verfahrbar)

DIE INHALTE IN DER THEORIE SEHEN WIE FOLGT AUS:

Überblick über verschiedene Arten und Typen von Arbeitsbühnen

Überblick über übliche Anwendungs- und Einsatzgebiete

Verhaltensweisen im Zusammenhang mit Arbeitssicherheit

Gesetzliche Bestimmungen

Anforderungen an Bediener

Unfallverhütungsbestimmungen

Betriebsanleitungen

Gerätetechnik

Gefahren im Umgang mit Arbeitsbühnen

DIE INHALTE IN DER PRAXIS SEHEN WIE FOLGT AUS:

Die praktische Ausbildung erfolgt an den jeweiligen Geräten. Die Lerninhalte umfassen:

  • Überblick über verschiedene Arten und Typen von Arbeitsbühnen
  • Maschinen-Check vor und nach dem Betrieb
  • Die sichere Bedienung
  • Praktische Anleitungen zur korrekten Anwendung der persönlichen Schutzausstattung (PSA)
  • Einsatzmöglichkeiten: Fahren in Grundstellung und in Arbeitsposition sowie Heben + Senken + Drehen + Schwenken
  • Gefahren & Risiken bei falscher Bedienung und Nutzung
  • Einfluss von Wind- und Seitenkräften, Bodenbeschaffenheit, Arbeitshöhe, Nutzlast, Standsicherheit

Die Unterweisung der Lerninhalte aus dem theoretischen und praktischen Teil wird durch einen Test überprüft.

Die Schulungsteilnehmer erhalten nach erfolgreicher Absolvierung eine Zertifikat sowie den Befähigungsnachweis (wie eine Ausweiskarte zum Mitführen).

EINE UMFASSENDE SCHULUNG IHRER MITARBEITER BRINGT FÜR SIE ALS UNTERNEHMEN EINE VIELZAHL AN VORTEILEN:

Sicherheit für Ihre Mitarbeiter

Das Wohl Ihrer Mitarbeiter steht an erster Stelle. Sie möchten sich nicht Vorwürfe machen müssen im Falle eines Falles, Ihre Mitarbeiter nicht ausreichend in der Risikominimierung unterwiesen zu haben.

Effizienteres Arbeiten

Es geht weniger Zeit verloren für Probleme, die auf Unsicherheit bei der Bedienung zurückzuführen sind. Wir möchten, dass Sie sich auf Ihre Arbeit konzentrieren können und sich nicht mit leicht vermeidbaren Bedienfehlern rumärgern müssen.

Auswahl des für Sie optimalen Gerätes

Ihre Mitarbeiter erlernen, welche Arbeitsbühne sich für welchen Einsatz am idealsten eignet. Dadurch werden Fehlbestellungen vermieden.

Erfüllung der gesetzlichen Bestimmungen

Unternehmen und Führungskräfte machen sich strafbar, wenn Sie die Erfüllung Ihrer Unterweisungspflicht nicht nachweisen können. Die Schulungen von Berteit Mietservice erfüllen diese Anforderungen.

Weniger Schäden

Auch wenn alle unsere Arbeitsbühnen über eine Vollkaskoversicherung verfügen, so haben Sie doch im Schadensfall ein Selbstbehalt zu tragen. Solche Situationen möchten wir vermeiden.